Banner Harambee Kwa Watoto

Kwa Watoto Secondary School

Gebäude St. Mathew Soweto Die Kwa Watoto Secondary School schließt sich mit den weiterführenden Klassen an die Kwa Watoto Primary School an. Es handelt sich hierbei ebenfalls um eine nicht-staatliche Schule, die jedoch als Prüfungszentrum anerkannt ist. Dies bedeutet, dass die KCSE-Prüfungen (ähnlich unserem Abitur) abgenommen werden können.

Bei der Gründung im Jahre 2003 hieß die Schule noch St. Mathew Secondary School. Der Schulbetrieb fand in gemieteten Räumen im Komarock, einem neben dem Sowetoslum gelegenen Stadtteil, statt. Bedingt durch steigende Schülerzahlen wurde bald mehr Platz benötigt. Mit Unterstützung einer italienischen Hilfsorganisation konnte ein Schulgebäude in der Nähe der Kangundo Road erbaut werden. Mitte 2008 hat unglücklicherweise ein Feuer große Teile des Gebäudes, der Einrichtung und Unterlagen der Schüler zerstört. Durch vielseitige Hilfe konnte hier der Schulbetrieb stückweise wieder aufgebaut werden. Etwa zur gleichen Zeit wurde direkt neben der Kwa Watoto Primary School ein zusätzlicher Zweig der St. Mathew Secondary School mit je einem Klassenraum für die Jahrgangsstufen Form 1 bis 4 (in deutscher Zählweise Klassen 9 bis 12) sowie einem Raum für einfache wissenschaftliche Versuche eröffnet.

Im Laufe des Jahres 2014 wurden der Zweig in Soweto organisatorisch von der St. Mathew Secondary School in Kangundo getrennt und in Kwa Watoto Secondary School umbenannt.

Derzeit besuchen rund 150 Jugendliche die Kwa Watoto Secondary School. Ihr Ziel ist es, den Schulabschluss der Secondary School bestmöglichst abzulegen, um Chancen auf eine Ausbildung bzw. einen Arbeitsplatz zu haben. Dies zeigt auch der neue Leitspruch der Schule: "Pressing Towards Excellence"

Unser Verein hat früher beide Zweige der St. Mathew Secondary School unterstützt, fördert jetzt aber nur noch die Kwa Watoto Secondary School in Soweto. So können Patenkinder, die bereits in der Grundschule betreut wurden, problemlos in ihrer weiteren Schullaufbahn unterstützt werden. Außerdem ist die Armut der Menschen hier noch größer als in der Nähe der Kangundo Road.

Durch die Unterstützung vieler Spender konnten wir in den letzten Jahren viel für die Kwa Watoto Secondary School bewirken. So konnten ein naturwissenschaftliches Labor aufgebaut und die Lehrbuchsituation deutlich verbessert werden. Dennoch bleibt die Situation schwierig, da Lehrplanänderungen dazu führen, dass immer wieder neue Materialien und Bücher benötigt werden. Auch die sonstigen laufenden Kosten, insbesondere für die Lehrergehälter, bereiten Probleme.

Die Schulgebühren belasten viele Familien sehr oder sind durch sie überhaupt nicht aufbringbar. Daher suchen noch einige Mädchen und Jungen eine Patin bzw. einen Paten (Monatsbeitrag 16 Euro), die wir u.a. hier vorstellen.

Im Klassenraum Klassenraum von hinten


zurück

© Harambee Kwa Watoto 2004 - 2017