Banner Harambee Kwa Watoto

News

19.05.2018

Erfreulicherweise haben wir für alle in der letzten Meldung genannten Schüler neue Paten gefunden. Wir freuen uns sehr darüber, danken allen neuen Paten für ihr Vertrauen und wünschen ihnen viel Freude mit den Patenschaften.

22.04.2018

Wie bereits am 21.3. berichtet, haben wir von der Keniareise im Februar Informationen zu vielen Schülern aus der primary und secondary school mitgebracht, für die wir im Anschluss mit der Suche nach Paten begonnen haben. Erfreulicherweise haben wir für alle Schüler aus der secondary school und für viele Schüler aus der primary school bereis Paten finden können. Aktuell suchen wir noch für fünf Mädchen und einen Jungen aus der primary school Paten. Einzelheiten dazu unter Patenkinder Primary School.

12.04.2018

Der letzte Abschnitt der Seite zum Lunchprojekt wurde aktualisiert. Wir bitten weiterhin um Spenden für dieses Projekt.

21.03.2018

Nachdem die Vorstandsreise nach Kenia im letzten Herbst wegen der angespannten Lage vor Ort (Nachwirkungen der Präsidentschaftswahlen) ausfallen musste, sind im Februar 2018 wieder zwei Vorstandsmitglieder und zwei weitere Vereinsmitglieder nach Kenia gereist. Die Kinder schienen uns noch nicht vergessen zu haben, denn sie begrüßten uns freudig. Wie immer hatten wir während des Aufenthaltes volles Programm. Zu den Aktivitäten gehörten unter anderem Verteilung von Uniformen, Schuhen und Schulmaterial sowie Post von den Paten, intensive Gespräche mit der Schulleitung und anderen Lehrern unter anderem über die Schulreform, ein Ausflug mit Patenkindern aus den Klasse 2 und 3 nach Thika, ein Zivilkleidungseinkauf mit Schülern aus der Secondary School und vieles mehr. Wie immer haben wir täglich in unserem Forum berichtet.

Nach der Pause im Herbst 2017 suchen wir nach dieser Reise für überdurchschnittlich viele Schüler neue Paten. Für fast 50 Schüler haben wir Informationen mitgebracht, ca. 20 von ihnen haben über die Warteliste bereits neue Paten gefunden. Die Unterlagen und Fotos der anderen sortieren wir gerade. Vermutlich werden wir diese Schüler spätestens Anfang April im Forum vorstellen und einige von ihnen dann vermutlich auch hier auf der Webseite. Wer mit dem Gedanken spielt, eine Patenschaft zu übernehmen, kann sich schon jetzt unverbindlich per E-Mail an info@harambee.de bei uns melden.

21.03.2018

Auch im Jahr 2017 wurden die Ergebnisse der landesweit einheitlichen Abschlussprüfungen sehr früh veröffentlicht. Unsere Paten haben wir natürlich zeitnah informiert, dann aber wohl versäumt, auch hier auf der Webseite über die Ergebnisse zu berichten. Das wollen wir heute nachholen:

Beim KCPE, der Abschlussprüfung zum Ende der primary school (also am Ende der achten Klasse) wurden von der Kwa Watoto Primary School mit 96 Schülern so viele wie noch nie zur Prüfung angemeldet. Die gesamte Klasse erreichte im Durchschnitt knapp 258 Punkte und damit fast 8 Punkte mehr als im Vorjahr. Die insgesamt 39 über unseren Verein unterstützten Schüler erreichten eine Durchschnittspunktzahl von 280 Punkten (ebenfalls 8 Punkte mehr als die Patenkinder des Vorjahres). Die Tradition, dass Englisch das beste Fach ist, wurde auch im Jahr 2017 fortgesetzt. Der Klassendurchschnitt in diesem Fach lag bei 58 Punkten, bei unseren Patenkindern sogar bei 62 Punkten. Mathematik blieb das Fach mit den niedrigsten Punktzahlen, der Klassendurchschnitt lag wie im Vorjahr bei 45 Punkten, der Durchschnitt unserer Patenkinder bei 49 Punkten.

Insgesamt sind die Ergebnisse recht erfreulich, wobei es ein kleiner Wermutstropfen ist, dass das Ergebnis des jeweils besten Absolventen der Schule seit Jahren stagniert. Wie im Vorjahr hat der beste Schüler 357 Punkte geschafft. Das ist zweifelsohne ein gutes Ergebnis, aber doch nicht gut genug für ein Stipendium in den besten Förderprogrammen des Landes.

29 der 39 Patenkinder haben 250 oder mehr Punkte erreicht und sich damit grundsätzlich für eine weitere Unterstützung in der Kwa Watoto Secondary School qualifiziert. 18 von ihnen haben sich dann tatsächlich dort angemeldet und sitzen sei Januar im Unterricht. Bei den anderen haben sich die Familien für andere Schulen, hauptsächlich Boarding-Schulen entschieden. Einer der besten Schüler hat ein Stipendium erhalten, weil er nicht nur gute Ergebnisse erzielt hat, sondern auch noch ein guter Basketballspieler ist.

Beim KCSE, der Abschlussprüfung zum Ende der secondary school (also am Ende der 12. Klasse) habe wir uns nicht vorstellen können, dass sich die Situation aus dem Vorjahr wiederholt. Im letzten Jahr hatten wir beschrieben, wie sich die Ergebnisse landesweit verschlechtert hatten. Es ist kaum zu glauben, aber dennoch wahr: Im Jahr 2017 haben sich die landesweiten Ergebnisse nochmals gegenüber dem Vorjahr verschlechtert. So haben nur noch 1,66% der Absolventen eine der drei besten Noten A, A- oder B erreicht. Im Vorjahr waren es noch 2,73% gewesen. Im Gegenzug ist der Anteil der Schüler, denen eine der drei schlechtesten Noten (E, D- oder D) bescheinigt wurde, von 52,2% auf 57,4% gestiegen. Damit ist es erneut sehr schwierig bis unmöglich, das Abschneiden der Kwa Watoto Secondary School vernünftig einzuschätzen. An unserer Schule haben immerhin 2 Schülerinnen die Note B geschafft und gehören damit landesweit zu den besten 3,73% ihres Jahrgangs. Wie erwartet gehörte die im Vorjahr bei einem Feuer gestorbene Dorcas zu diesen beiden. Es macht uns sehr traurig, dass sie ihr tolles Ergebnis nie erfahren durfte.

Neben den beiden Absolventen mit der Gesamtnote B haben noch drei weitere Schüler mindestens ein C+ und damit ein Anrecht auf staatliche Unterstützung bei einem Universitätsstudium erreicht. Fünf von dreißig Schülern haben dieses Ziel also erreicht, damit liegt die Schule besser als der Landesdurchschnitt. Richtig zufrieden sein kann man damit aber nicht, denn wir müssen auch konstatieren, dass genau die Hälfte der Schüler (und auch 6 von 14 Patenkindern) eine der drei schlechtesten Noten E, D- oder D haben. Auch das ist besser als der Landesdurchschnitt, aber im Einzelfall dennoch enttäuschend. Andererseits muss man auch hervorheben, dass all diese Schüler bis zum KCSE durchgehalten haben und jetzt einen KCSE-Abschluss vorweisen können. Man muss abwarten, wie das kenianische Ausbildungssystem mit dieser landsweit großen Anzahl von schlechten Noten umgeht.

Ein Blick auf die Einzelfächer ergibt Überraschendes, denn zum ersten Mal liegt Mathematik im Mittelfeld der Fächer unserer Schule. Zweimal wurde in Mathematik sogar die Bestnote A und zwei weitere Male ein A- erreicht. Im Fach Geschichte konnte die Schule ihr tolles Ergebnis aus dem Vorjahr (Durchschnittsnote C+) bestätigen. Schwächstes Fach der Schule ist dieses Mal Biologie. Nach dem hoffnungsvollen Ergebnis des Vorjahres ist das eine kleine Enttäuschung, aber eigentlich gilt in allen Fächern, dass man wegen der landesweit schlechten Ergebnisse und kaum vorhandener Vergleichszahlen zu den Einzelfächern nur schwer ein Urteil fällen kann.



Die "Neuigkeiten" aus den Jahren 2004 bis 2017 können in den jeweiligen Archiven nachgelesen werden:

Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009
Archiv 2008
Archiv 2007
Archiv 2006
Archiv 2005
Archiv 2004



zurück

© Harambee Kwa Watoto 2004 - 2018